Weber: Der Freischütz, J. 277 (Remastered) Carlos Kleiber

Album Info

Album Veröffentlichung:
1973

HRA-Veröffentlichung:
24.08.2018

Label: Deutsche Grammophon

Genre: Classical

Subgenre: Vocal

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Carl Maria von Weber (1786-1826): Der Freischütz, J. 277
  • 1Overture09:45
  • Act 1:
  • 2"Viktoria! Viktoria! ..." - Bauern-Marsch - "Schau der Herr mich an als König!"04:51
  • 3"Was gibt's hier?"03:23
  • 4"O diese Sonne" - "Das Wild in Fluren und Triften"06:56
  • 5"Ein braver Mann"00:20
  • 6Walzer01:22
  • 7"Nein, länger trag' ich nicht die Qualen" - "Durch die Wälder, durch die Auen"06:29
  • 8"Kamerad!"00:51
  • 9"Hier im irdschen Jammertal"02:01
  • 10"Bruderherz!"02:05
  • 11"Schweig - damit dich niemand warnt!"03:08
  • Act 2:
  • 12"Schelm! Halt fest!"04:49
  • 13"So! Da oben mag ich den Herrn Urältervater"00:30
  • 14"Kommt ein schlanker Bursch gegangen"03:45
  • 15"Und der Bursch nicht minder schön"00:50
  • 16"Wie nahte mir der Schlummer" - "Leise, leise, fromme Weise!"08:19
  • 17"Meine Agathe!"01:22
  • 18"Wie? Was? Entsetzen!"06:37
  • 19"Milch des Mondes fiel aufs Kraut" - "Samiel! Samiel! Erschein!" - "Ha!-Furchtbar gähnt der düstre Abgrund"16:27
  • 20Entr'acte01:43
  • Act 3:
  • 21"Ein herrliches Jagdwetter!"02:08
  • 22"Und ob die Wolke sie verhülle"05:57
  • 23"Du hast dich dazugehalten!"01:20
  • 24"Einst träumte meiner sel'gen Base" - "Trübe Augen, Liebchen, taugen"06:10
  • 25"Nun muß ich aber den Kranz holen"00:13
  • 26"Wir winden dir den Jungfernkranz"04:52
  • 27"Was gleicht wohl auf Erden dem Jägervergnügen?"02:27
  • 28"Genug der Freuden des Mahls"01:29
  • 29"Schaut, o schaut! Er traf die eigne Braut!"09:22
  • 30"Wer legt auf ihn so strengen Bann?"09:19
  • Total Runtime02:08:50

Info zu Weber: Der Freischütz, J. 277 (Remastered)

Der Freischütz ist einer der großen Meilensteine in der Geschichte der Oper. Der schallende Erfolg der Premiere im Jahre 1821 machte das Werk praktisch zu einem Manifest der romantischen deutschen Oper. Ein Werk, das einen stark prägenden Einfluß auf Wagner ausüben sollte. Obwohl das Werk seine Wurzeln in der Singspiel-Tradition hat, die Mozart mit der Zauberflöte veranschaulichte, begab sich Der Freischütz mit seiner mächtigen Mischung aus übernatürlichen Elementen, Träumen, Volksliedmelodien, Nachahmungen von Naturereignissen und seiner sinfonischen Tonmalerei auf völlig neues Terrain.

Bei diesem Werk nutzte von Weber seine brillante Vorstellungskraft für Orchester maximal aus: Er setzt z.B. umsichtig getrennte Streicher-Tremolos und einen glänzenden Chor von vier Hörnern ein. Diese legendäre Aufnahme von 1973 war Carlos Kleibers erstes Studioprojekt und die skrupellose Aufmerksamkeit, die er der Partitur widmete, führte zu einer Interpretation, die weiterhin kühn, frisch und gebieterisch klingt. Die Dresdener Staatskapelle spielt in Topform, sowohl in sanft emporschnellenden Bläsersoli als auch in der wahrhaft unheimlichen Stimmung der berühmten "Wolf's Glen"-Szene. Peter Schreiers dunkler, pikanter Tenor ist natürlich Geschmacksache, doch verleiht er der Verzweiflung des Jägers/Protagonisten Max eine leidenschaftliche Stimme. Gundula Janowitz singt mit aufwühlender Schönheit und bereichert den zweidimensionalen Charakter von Max' geliebter Agathe mit außergewöhnlicher Tiefe und verdeutlicht sowohl ihre Unschuld als auch ihre qualvolle Vorahnung. Theo Adam bietet ein durch und durch boshaftes und verabscheuungswürdiges stimmliches Portrait des schändlichen Kaspars, dessen Pakt mit dem Teufel schief geht. Ein Werk, das nicht so oft aufgeführt wird, wie es sollte, und diese Aufnahme ist unentbehrlich. (Thomas May)

Franz Crass, Bass
Siegfried Vogel, Bass
Bernd Weikl, Bariton
Theo Adam, Bassbariton
Peter Schreier, Tenor
Edith Mathis, Sopran
Günther Leib, Bariton
Gundula Janowitz, Sopran
Leipzig Radio Chorus
Dresden Staatskapelle
Carlos Kleiber, Dirigent

Digitally remastered



Keine Alben gefunden.

Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO