Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
07.02.2020

Label: Sony Classical

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Interpret: Hauser & London Symphony Orchestra

Komponist: Pyotr Ilyich Tchaikovsky (1840 - 1893), Sergei Rachmaninoff (1873-1934), Lucio Dalla, Johann Sebastian Bach (1685–1750), Wolfgang Amadeus Mozart, Frédéric Chopin (1810-1849), Domenico Monleone, Pietro Mascagni, Yiruma (1978), Georg Friedrich Händel (1685–1759), James Last, Alexander Borodin, Giacomo Puccini, Samuel Barber (1910-1981)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Pyotr Ilyich Tchaikovsky (1840 - 1893):
  • 1Swan Lake02:52
  • Sergei Rachmaninoff (1873 - 1943):
  • 2Rachmaninov 2nd Piano Concerto04:48
  • Lucio Dalla (1943 - 2012):
  • 3Caruso05:51
  • Johann Sebastian Bach (1685 - 1750):
  • 4Air on a G String04:50
  • Pyotr Ilyich Tchaikovsky:
  • 5The Nutcracker Suite04:17
  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791):
  • 6Concerto for Clarinet03:21
  • Frédéric Chopin (1810 - 1849):
  • 7Nocturne in C Sharp04:33
  • Domenico Monleone (1875 - 1942) & Pietro Mascagni (1863 - 1945):
  • 8Intermezzo (Cavalleria Rusticana)03:26
  • Yiruma (b. 1978):
  • 9River Flows in You03:00
  • Georg Friedrich Händel (1685 - 1759):
  • 10Lascia Ch' io Pianga04:29
  • James Last (1929 - 2015):
  • 11The Lonely Shepherd03:33
  • Wolfgang Amadeus Mozart:
  • 12Piano Concerto No. 2107:24
  • Alexander Borodin (1833 - 1887):
  • 13Nocturne07:08
  • Giacomo Puccini (1858 - 1924):
  • 14Nessun Dorma02:57
  • Wolfgang Amadeus Mozart:
  • 15Lacrimosa02:53
  • Samuel Barber (1910 - 1981):
  • 16Adagio for Strings07:55
  • Total Runtime01:13:17

Info zu Classic

Als Mitglied des Erfolgsduos 2CELLOS erlangte der Cellist HAUSER Weltruhm und füllt die Ränge großer Konzerthallen genauso wie die von Rockfestivals (Rock am Ring oder Wacken). Unter dem Titel 'Classic' veröffentlicht er zusammen mit dem London Symphony Orchestra sein erstes Solo-Abum bei Sony Classical. "'Classic' besticht durch größtmögliche Schlichtheit", betont HAUSER. "Das Album präsentiert eine Auswahl der schönsten und romantischsten Klassikmelodien, geschrieben von den größten Komponisten, auf dem Cello gespielt, dem schönsten und romantischsten Instrument von allen." Begleitet wird HAUSER vom renommierten London Symphony Orchestra. Die Arrangements stammen von Robin Smith, der bereits mit Cher, Andrea Bocelli und Lionel Richie gearbeitet hat. Produziert wurde 'Classic' von Nick Patrick, zu dessen umfangreichem Schaffen Aufnahmen mit Superstars wie Jonas Kaufmann, Hans Zimmer oder Katherine Jenkins gehören. Jedes einzelne Stück auf seinem Solo-Debüt liegt dem 33-Jährigen schon seit langer Zeit am Herzen. Für einen klassisch ausgebildeten Musiker ist es nicht überraschend, dass dabei Wolfgang Amadeus Mozart eine prominente Rolle spielt.

"Er hat so viele unglaublich schöne zweite Sätze geschrieben, dass mir die Auswahl schwerfiel", so HAUSER. "Letztlich haben wir uns für die langsamen Sätze seines Klarinettenkonzerts und des Klavierkonzerts Nr. 21 entschieden - beide sind sehr schlicht und anrührend. Außerdem ist das 'Lacrimosa' aus Mozarts Requiem zu hören, eine der traurigsten Melodien, die je geschrieben wurden, und eine der letzten, die er zu Papier brachte. Der Celloklang ist hier ungemein ergreifend."

'Classic' enthält darüber hinaus zwei Stücke von Peter Tschaikowsky, wobei das berühmte 'Allegro moderato' aus dem Ballett 'Schwanensee' das Album eröffnet und später auch ein Ausschnitt aus 'Der Nussknacker' zu hören ist. Zu den wohl romantischsten Momenten gehören das Intermezzo aus Pietro Mascagnis Oper 'Cavalleria rusticana', Frederic Chopins 'Nocturne' in cis-moll sowie Johann Sebastian Bachs ebenso berührende wie friedvolle 'Air' aus dessen dritter Orchestersuite. In einer nicht weniger ergreifenden Interpretation zelebriert HAUSER eine der bekanntesten Tenor-Arien aller Zeiten: 'Nessun dorma' aus Giacomo Puccinis Oper 'Turandot'. Doch auch die herzzerreißende Sopran-Arie 'Lascia ch'io pianga' aus Georg Friedrich Händels 'Rinaldo' darf hier nicht fehlen. 'Ich liebe dieses Stück heiß und innig', bekennt HAUSER. 'Diese Arie ist wie gemacht für das Cello. Ich kann kaum glauben, dass sie in all den Jahrhunderten, seit es sie gibt, nie zuvor auf dem Cello gespielt wurde.' Schließlich enthält 'Classic' auch neuere Kompositionen aus dem 20. Jahrhundert, darunter Samuel Barbers hochemotionales 'Adagio for Strings'. Hinzu kommen James Lasts Evergreen 'Der einsame Hirte', zuletzt prominent vertreten im Soundtrack von Quentin Tarantinos Kultfilm 'Kill Bill Volume 1', sowie 'River Flows in You' von dem südkoreanischen Pianisten und Komponisten Yiruma - für HAUSER eine 'zutiefst anrührende Melodie'. 'Das ist es, was die Welt jetzt braucht - solche Melodien, Musik mit Herz und Seele, auf dem Cello gespielt', da ist sich der Künstler sicher. 'Ich hoffe, dass ich mit diesem Album möglichst viele Leute ansprechen und berühren kann. Mit all der Leidenschaft, die wir in dieses Album gesteckt haben, kann 'Classic' das sicher erreichen.'

Stjepan Hauser, Cello
London Symphony Orchestra




Stjepan Hauser
The dynamic young cellist who rocketed to fame as half of the genre-busting worldwide musical sensation 2CELLOS, HAUSER now gears up to release his new solo album entitled Classic, set for release February 7 from Sony Classical.

Drawn to the cello as a little boy when he first heard it played on the radio in his native Croatia, HAUSER began to learn the instrument at the age of 8. His remarkable potential was recognized not long after, when he began an intense study of music, the cello and classical repertoire that eventually took him to London, Manchester and Boston for conservatory training. Upon graduation in 2011, HAUSER joined fellow cellist Luka Šulić to become 2CELLOS, creating a viral cello version of Michael Jackson's "Smooth Criminal," which catapulted the duo's global success.

In the classical world, HAUSER collected some 21 first prizes in prestigious national and international cello competitions, performing twice in London for Prince Charles at Buckingham and St. James's Palaces. He was also the last student to play for and perform with the iconic Russian cellist/conductor/humanitarian Mstislav Rostropovich. As a soloist, HAUSER has performed in many of Europe's greatest classical venues, including London's Wigmore Hall and Amsterdam's Concertgebouw.

The meteoric rise of 2CELLOS led HAUSER and Šulić to join Sir Elton John on tour globally, sign with Sony Music Masterworks and release five successful albums, as well as sell out arena dates around the world. As 2CELLOS, they have performed in iconic venues such as Rome's Colosseum, New York City's Radio City Music Hall, London's Royal Albert Hall, Italy's Arena di Verona, the Olympia in Paris, Tokyo's Budokan and the Sydney Opera House.



Booklet für Classic

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO