Qu'est ce qu'on se fait chier Têtes Raides

Album Info

Album Veröffentlichung:
2003

HRA-Veröffentlichung:
29.09.2020

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Civili03:39
  • 2Les radis03:55
  • 3Qu'est-ce qu'on se fait chier03:24
  • 4Patipata02:03
  • 5Go Away02:38
  • 6Black Is Beautiful04:09
  • 7La fin04:14
  • 8Pitance01:36
  • 9Vaille que vaille04:17
  • 10Soupault03:29
  • 11Les souris02:32
  • 12Aïe03:09
  • 13Les dents05:04
  • 14En silence03:57
  • 15Coda01:53
  • Total Runtime49:59

Info zu Qu'est ce qu'on se fait chier

Têtes Raides wurden 1984 in einem Pariser Vorort unter dem Namen Red Ted gegründet. 1987 wurde der Bandname in Têtes Raides geändert. Während die Musik zu Anfang elektrisch und an Punkrock angelehnt war, bedeutete der Einstieg der klassisch ausgebildeten Violinistin Anne-Gaëlle einen stilistischen Wechsel. Nunmehr begleitete eine ausdrucksstarke Stimme die nur scheinbar einfach gesetzte Musik. Die Vielzahl der eingesetzten Instrumente und Stilmittel rechtfertigt mittlerweile eher eine Einordnung in die Rubrik Weltmusik oder Folk-Rock. Die Texte sind in ihrer Aussage oft deutlich und immer voll schwarzem Humor. Auch zu politischen Themen positionierte sich die Band, beispielsweise in der Opposition zu Jean-Marie Le Pen bei der Präsidentschaftswahl 2002 oder zur Thematik der sans papiers. Als musikalische Einflüsse werden oft Jacques Brel, Georges Brassens und die Négresses vertes genannt. Sie mischen Musette-Klänge sowie Postpunk New Wave zu einem hypnotischen Sound mit tanzbaren Rhythmen und der druckvollen Stimme Christian Oliviers.

Têtes Raides




Têtes Raides
Founded in 1989 by musicians avid to share different experiences, the band Têtes Raides has since then released over a dozen albums and has been continuously touring. Their shows take place in very different venues, in the goal of modifying the usual relationship between the audience and the band they are listening to. They also like to mix genres and disciplines: they often invite circus artists, dancers, and actors to share the stage with them. Christian Olivier, the band's singer, composer, and songwriter, is particularly inclined to use various forms and means of expression. Good not only with words but also with his hands, he works with Lionel Le Néouanic under the name Les Chats Pelés to create the covers of the band's albums as well as their posters, as well as a number of books in an easily recognisable style. With freedom as his guide, Christian Olivier loves to blur the border between genres. Influenced by the punk movement and originally described as a rock band, Têtes Raides has since defied labels and surprised their fans at every turn, and are as comfortable playing the accordion and the electric guitar. They have long fought for equality and the defence of fundamental rights, and their texts, without dogmatism but always with humour, tell stories that remind us of the sometimes harsh reality of the world. A delight for the body as much as for the ears, the music of Têtes Raides invites us to dance and think at the same time.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO