Toward the Unknown Kathrin Pechlof

Album Info

Album Veröffentlichung:
2018

HRA-Veröffentlichung:
29.06.2018

Label: Pirouet Records

Genre: Jazz

Subgenre: Contemporary Jazz

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 15,00
  • 1Silence Is a Looking Bird05:03
  • 2Fuge02:53
  • 3Elegie09:07
  • 4Feldfolge04:40
  • 5Thema und Variation07:43
  • 6Earth02:47
  • 7Toward the Unknown08:45
  • 8Versuch03:47
  • 9Made up Animals02:12
  • Total Runtime46:57

Info zu Toward the Unknown

Fünf Jahre nach dem Debütalbum IMAGINARIUM (PIROUET 2013) hat das Kathrin Pechlof Trio ein zweites Album vorgelegt. TOWARD THE UNKNOWN (PIROUET 2018) dokumentiert die konsequente Weiterentwicklung eines kollektiven Triokonzeptes. Über 8 Jahre währt die Zusammanarbeit der Harfenistin Kathrin Pechlof mit dem Saxofonisten Christian Weidner und dem Kontrabassisten Robert Landfermann. Die drei pflegen sorgsam eine Spielkultur, die von blindem Vertrauen und tiefem Einverständnis geprägt ist.

Als ob es nie anders hätte sein können, integriert sich der spezifische Klang der Harfe in eine auf den ersten Blick ungewöhnliche Bandkonstellation. Ein historisch betrachtet jazzfernes Instrument wird zum selbstverständlichen Akteur im Jazz- und Improvisationskontext. Kathrin Pechlofs Spiel zeigt, daß die Harfe mehr kann, als Kolorit einer Rhythmusgruppe und bloßer Farbgeber zu sein - nämlich ein gleichwertiges Soloinstrument. Mit klarem Duktus arbeitet sie heraus, welche unerwartbaren Klänge in dem ungewöhnlichen Instrument verborgen sind.

Kathrin Pechlof hat nicht nur im Trio mit Christian Weidner und Robert Landfermann sondern in zahlreichen Kollaborationen mit progressiven Musikern wie Pablo Held (Glow), Niels Klein (Loom), Sebastian Gille, Frank Gratkowski und anderen renommierten Protagonisten der deutschen Jazzszene unter Beweis gestellt, dass die Harfe im zeitgenössischen Kontext kreativer Improvisationsmusik kein Fremdkörper ist. Als Improvisateurin und als Komponistin hat sie eine eigene Sprache entwickelt, die "mit bislang nur selten zu hörender Schlüssigkeit zwischen der vermeintlich kalten und abstrakten Welt des Neutonalen und den Impro-Sphären des Jazz oszilliert" (Jazzpodium) und die sie vielseitig in verschiedenen Kontexten einzusetzen weiß.

Christian Weidner ist für das Trio gleichermaßen prägend wie die Namensgeberin, als Komponist gut der Hälfte des Repertoires, als Improvisateur mit einer herausragenden musikalischen Gestaltungskraft und als Instrumentalist mit einem außergewöhnlich weichem und sprechenden Saxofonsound. Er hat bei PIROUET mehrere hochgelobte Alben veröffentlicht und ist durch seine Zusammenarbeit mit Achim Kaufmann, Frank Möbus, Johannes Lauer und vielen anderen Schlüsselfiguren der aktuellen Jazzszene bekannt.

Robert Landfermann ist in dieser Triokonstellation wichtiger Impulsgeber und richtungsweisend bei der gemeinsamen Suche nach einer Synthese von Komposition und Improvisation. Als hochvirtuoser und extrem vielfarbiger Instrumentalist mit großem Weitblick und klarer Vision ist er wesentliche Basis für den besonderen Sound dieses Trios. Auch er ist PIROUET-Künstler mit bisher zwei vielgelobten Veröffentlichungen als Bandleader. Als Gründungsmitglied des Pablo Held Trios (PIROUET) hat Landfermann mit Berühmtheiten wie John Scofield und Jim Black zusammengearbeitet.

Über die Zusammensetzung des Trios sagt Kathrin Pechlof: "Dieses Trio funktioniert nur und ausschließlich so in dieser Konstellation. Robert und Christian sind Menschen, die zuhören, die supersensibel sind, die ein enorm positives und konstruktives Wesen haben. Die Besetzung ist in ihrer kammermusikalischen Durchsichtigkeit ein perfektes Umfeld für den fragilen Klang der Harfe." Ein sehr wichtiger Aspekt in unserer Arbeit ist Freundschaft und eine gemeinsame Idee von musikalischer Freiheit und was unter dem Begriff "Jazz" alles wachsen kann."

Kathrin Pechlof, Harp
Christian Weidner, Altsaxophon
Robert Landfermann, Kontrabass

Recorded November 12th and 13th at Kyberg Studio, Oberhaching
Mixed March 20th and 21st 2017 at Kyberg Studio, Oberhaching
Mastered by Christoph Stickel
Recorded, mixed and producer by Jason Seizer




Kathrin Pechlof
wurde in München geboren und studierte Harfe, ebenfalls in München, am Richard-Strauss-Konservatorium, sowie später Jazzkomposition in Köln. Nach ihrem Harfenstudium gab sie Konzerte als Solistin, spielte in renommierten Kammermusikensembles und Orchestern. Daneben wandte sie sich allmählich dem Jazz zu, in avantgardistischen Ensembles wie dem Wanja Slavin Sextett und dem Cosmic Groove Orchestra, mittlerweile auch mit inter- national so erfolgreichen Gruppen wie dem Andromeda Mega Express Orchestra. Es ist also ein völlig logischer Schritt, dass die Musikerin jetzt mit einem eigenen Ensemble in Erscheinung tritt, das eine zeitgenössische Jazz- Kammermusik mit vielen improvisatorischen Freiräumen spielt.

Die beiden Partner sind dafür ideal. Saxophonist Christian Weidner hat sich in den letzten Jahren etwa mit den Pirouet-CDs The Inward Song und Dream Boogie als Autor und Interpret einer Musik voller tiefgründiger Schönheiten profiliert. Bassist Robert Landfermann gehört zurzeit zu den gefragtesten Jazzbassisten in Deutschland, bei Pirouet unter anderem in verschiedenen Aufnahmen des Pianisten Pablo Held (zuletzt Trio live) zu hören – in denen Landfermann sich als ungemein flexibler Improvisator erwiesen hat, der sich mit hoher Souveränität auf neue Klänge und unterschiedliche Improvisations-Herausforde- rungen einstellt. Diese beiden Musiker haben zum einen den weiten Horizont, den die hier zu hörende Musik verlangt, und zum anderen das Ohr für die ganz zarten Zwischentöne.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO