Wie schön leuchtet der Morgenstern - Der junge Bach Martin Stadtfeld

Cover Wie schön leuchtet der Morgenstern - Der junge Bach

Album Info

Album Veröffentlichung:
2014

HRA-Veröffentlichung:
02.04.2015

Label: Sony Classical

Genre: Instrumental

Subgenre: Piano

Interpret: Martin Stadtfeld

Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Johann Sebastian Bach (1685-1750): Wie schön leuchtet der Morgenstern, BWV 739
  • 1Wie schön leuchtet der Morgenstern03:37
  • Toccata and Fugue in D Minor, BWV 565
  • 2I. Toccata02:33
  • 3II. Fugue05:32
  • Passacaglia in C Minor, BWV 582
  • 4Passacaglia in C Minor,15:19
  • Fantasia and Fugue in D Minor, BWV 903
  • 5I. Fantasia06:22
  • 6II. Fugue03:58
  • Capriccio sopra la lontananza del fratello dilettissimo in B-Flat Major, BWV 992
  • 7I. Arioso (Adagio)02:06
  • 8II. Andante02:29
  • 9III. Adagiosissimo04:15
  • 10IV. Andante con moto00:39
  • 11V. Allegro poco. Aria del postiglione00:59
  • 12VI. Fuga all'imitazione della posta02:05
  • Verwandlungen (Neun Klavierstücke), Op. 46a
  • 13Wer nur den lieben Gott lässt walten09:12
  • Total Runtime59:06

Info zu Wie schön leuchtet der Morgenstern - Der junge Bach

Martin Stadtfeld und Bach gehören zusammen. Alle seine hochgelobten Bacheinspielungen waren Bestseller- bei diesem Komponisten hat der mehrfache ECHO-Klassik-Preisträger immer etwas ganz Persönliches zu sagen. Das Album 'Wie schön leuchtet der Morgenstern' widmet Stadtfeld dem jungen Johann Sebastian Bach. Benannt ist die CD nach dem gleichnamigen berühmten Orgelchoralvorspiel, welches eines der frühesten Werke im Bachverzeichnis ist und welches von Stadfeld selbst für Klavier bearbeitet wurde.

Mit der Toccata und Fuge in d-Moll und der Passacaglia in c-Moll (BWV 582) hat Stadtfeld zwei der berühmtesten Werke Bachs für Orgel gewählt und diese für sein Instrument, den modernen Konzertflügel neu bearbeitet.

Eine weitere reizvolle Entdeckung bietet Stadtfeld mit dem mehrteiligen und selten zu hörende Cappriccio 'über die Abreise des vielgeliebten Bruders', von Bach für Cembalo geschrieben. Die Chromatische Fantasie und Fuge BWV 903 von Bach in Köthen für Cembalo oder Klavier geschrieben galt schon zu Bachs Zeiten als ein herausragendes Meisterwerk. Die CD schließt mit dem Stück 'Wer nur den lieben Gott lässt walten' des deutschen Komponisten Stefan Heucke.

»... verdient das Spiel des Mittdreißigers uneingeschränktes Lob. Es ist von entspannter Lockerheit und unangestrengter Perfektion noch in den wildesten beidhändigen 32stel-Passagen.« (Fono Forum)

Martin Stadtfeld, Klavier


Martin Stadtfeld
hat sich in den letzten 10 Jahren als einer der führenden Interpreten der Musik Johann Sebastian Bachs etabliert. Im Jahr 2002 gewann er den ersten Preis beim Bach-Wettbewerb in Leipzig. Sein 2004 bei Sony Classical erschienenes CD Debüt mit Bachs „Goldberg-Variationen“ gelangte auf Platz eins der deutschen Klassikcharts und wurde vielfach mit Glenn Goulds legendärer Aufnahme von 1955 verglichen. Diesem Debüt, das mit dem Echo-Klassik-Preis ausgezeichnet wurde, folgten elf weitere Alben (alle Sony Classical) und drei weitere Echo-Klassik-Auszeichnungen. Im Oktober 2013 erscheint Martin Stadtfelds neue CD mit den drei ersten 'Englischen Suiten' von Johann Sebastian Bach.

Konzertauftritte führen ihn in die wichtigsten Musikzentren und zu den großen Orchestern Europas, der USA und Japans. Er konzertiert mit Orchestern wie den Münchner Philharmonikern, der Academy of St Martin in the Fields, dem Leipziger Gewandhausorchester, der Staatskapelle Dresden, den Wiener Symphonikern, der Tschechischen Philharmonie Prag, dem Mozarteum Orchester Salzburg u.v.m. Neben regelmäßigen Auftritten auf den großen deutschen Konzertpodien gastiert er zudem in der Sumida Triphony Hall in Tokio, dem Seoul Arts Center, dem National Center of Performing Arts in Peking, im Wiener Konzerthaus und Musikverein, der Tonhalle Zürich, dem Concertgebouw Amsterdam und vielen weiteren international renommierten Konzerthäusern. Bei den großen Festivals wie den Salzburger Festspielen, dem Rheingau Musik Festival, dem Schleswig Holstein Musik Festival, Lockenhaus Festival, Ljubljana Festival, Festival International Echternach, der Schubertiade in Schwarzenberg und Hohenems und dem Menuhin Festival Gstaad ist er regelmäßig zu Gast.

Ein großes Anliegen des Künstlers ist es, Kindern und Jugendlichen in Schulen den Zugang zur klassischen Musik zu ermöglichen. So spricht Martin Stadtfeld bei regelmäßigen Schulbesuchen mit Schülern über seine Arbeit als Pianist, stellt ihnen die Musik vor und vermittelt so außerhalb des Konzertlebens auf eine unmittelbare persönliche Art die Begeisterung für klassische Musik.

Booklet für Wie schön leuchtet der Morgenstern - Der junge Bach

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO