True Sadness The Avett Brothers

Album Info

Album Veröffentlichung:
2016

HRA-Veröffentlichung:
22.06.2016

Label: Republic

Genre: Rock

Subgenre: Adult Alternative

Interpret: The Avett Brothers

Komponist: Timothy Seth Avett, Scott Yancey Avett, Robert William Crawford, Jr. Wendell Tilley

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Ain't No Man03:32
  • 2Mama, I Don't Believe04:16
  • 3No Hard Feelings05:15
  • 4Smithsonian04:34
  • 5You Are Mine03:28
  • 6Satan Pulls The Strings03:08
  • 7True Sadness04:35
  • 8I Wish I Was05:16
  • 9Fisher Road To Hollywood04:23
  • 10Victims Of Life02:59
  • 11Divorce Separation Blues04:57
  • 12May It Last04:39
  • Total Runtime51:02

Info zu True Sadness

The Avett Brothers sind zurück: The Avett Brothers überzeugen durch ihr Album 'True Sadness' mit emotionalen Themen, die jeder von uns nachvollziehen kann. Sie gehen der wahren Traurigkeit auf den Grund, dem Kummer, den - so sagen sie - jeder von uns in sich trägt. Mit Titeln wie 'Mama, I Don't Believe', 'Satan Pulls The Strings' oder 'Divorce Seperaton Blues' machen sie keinen Hehl daraus, dass auch sie sich mit jenem Kummer herumschlagen. Dennoch ist 'True Sadness' kein sinkender Kahn, viel mehr wirkt es wie ein Licht am Ende des Tunnels - heilend, befreiend. Lernt hier das Studio-Album mit dem charakteristischen Folk-Rock kennen.

„Beständigkeit zeigen die Gebrüder Avett nur bei ihrem Produzenten Rick Rubin, der nun zum vierten Mal mit dabei ist. Musikalisch definieren sie die Grenzen von Folk, Folkrock und Gospel auf äußerst inspirierende Weise. Nach den in schneller Folge veröffentlichten Alben »The Carpenter« und »Magpie And The Dandelion« nahmen sich Scott und Seth Avett samt Band ein wenig mehr Zeit für den Nachfolger. Das hat ihnen in mehrerlei Hinsicht gutgetan: Das musikalische Spannungsfeld ist nun deutlich weiter gesteckt, man ließ sich von Queen, Aretha Franklin, Walt Disney, Tom Petty und sogar Nine Inch Nails inspirieren, wie Seth Avett in einem offenen Brief auf der Bandseite bekannt gab. Das muss man natürlich im übertragenen Sinne verstehen: Die zum Septett angewachsene Bruder- und Schwesternschaft hantiert zwar hin und wieder mit verzerrten Synthies und harten Digi-Beats (»Satan Pulls The Strings«) oder holt orchestralen Schmalz aus dem Füllhorn der Inspiration (»May It Last«), Kern der Band-Faszination bleiben jedoch vor allem die wunderbaren kleinen Folksongs. Wiedererkennbar, fröhlich und traurig und immer mit einem hübschen Mehrwert versehen, der sie souverän auf sicherer Distanz zum glitschigen US-Country-Folk-Mainstream hält.“ (www.intro.de)

Scott Avett, vocals, banjo, kick drum
Seth Avett, vocals, guitar, high-hat
Bob Crawford, vocals, bass
Paul Defiglia, keyboard, organ
Tania Elizabeth, violin
Joe Kwon, cello
Mike Marsh, drums


The Avett Brothers
If you put your ear to the street, you can hear the rumble of the world in motion; people going to and from work, to school, to the grocery store. You may even hear the whisper of their living rooms, their conversation, their complaints, and if you’re lucky, their laughter. If you’re almost anywhere in America , you’ll hear something different, something special, something you recognize but haven’t heard in a long time. It is the sound of a real celebration.

It is not New Year’s, and it is not a political convention. It is neither a prime time game-show, nor a music video countdown, bloated with fame and sponsorship. What you are hearing is the love for a music. It is the unbridled outcry of support for a song that sings to the heart, that dances with the soul. The jubilation is in the theaters, the bars, the music clubs, the festivals. The love is for a band.

The songs are honest: just chords with real voices singing real melodies. But, the heart and the energy with which they are sung, is really why people are talking, and why so many sing along.

They are a reality in a world of entertainment built with smoke and mirrors, and when they play, the common man can break the mirrors and blow the smoke away, so that all that’s left behind is the unwavering beauty of the songs. That’s the commotion, that’s the celebration, and wherever The Avett Brothers are tonight, that’s what you’ll find.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO