Illusion Pina Palau

Album Info

Album Veröffentlichung:
2022

HRA-Veröffentlichung:
15.09.2022

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 88.2 $ 9,00
  • 1Intro02:07
  • 2Jupi02:46
  • 3Breathe03:07
  • 4Stranger04:02
  • 5Swallow The Pain03:52
  • 6Super Ego03:43
  • 7Patti’s Words04:20
  • 8Illusion04:28
  • Total Runtime28:25

Info zu Illusion

Nach einer Reihe großartiger Singles veröffentlicht die Singer-Songwriterin Pina Palau ihr Debüt-Album. Das Album trägt den Titel Illusion und ist eine Sammlung sorgfältig ausgearbeiteter Indie-Folk-Perlen, die von nachdenklichen, erdigen Balladen bis hin zu explosiven, twangigen Hymnen reichen. Das heißt: Es gibt Songs, die auf einer einsamen Fahrt auf der 101 die Seele balsamieren, aber auch solche, die einen Haufen Körper in Bewegung versetzen und sie um ein loderndes Lagerfeuer kreisen lassen. Diese Songs sind eine ehrliche Bestandsaufnahme der Seele, im Ton gesprächig und doch emotional erdrückend (auf eine subtile Art und Weise). Die Verluste des Erwachsenwerdens, das Finden des eigenen Platzes in der Welt als junge Frau, das Ringen mit den Unstimmigkeiten der Subjektivität, während man herausfindet, was es bedeutet, ein Künstler zu sein - jedes Thema wird in einer sorgfältigen, subtilen Schattierung mit einer sanften Berührung wiedergegeben.

Es begann mit einem morgendlichen Ritual: eine Tasse Kaffee, eine Akustikgitarre, ein Bleistift und ein Block. Was auch immer in diesem Moment geschah, sie schrieb es in ihr akustisches Tagebuch; Träume und Erinnerungen eingeschlossen. Roh, ungefiltert und ehrlich, denn niemand hörte zu. Noch nicht. In ein paar Monaten gab es mehr als genug Material für ein ganzes Album. Da kam der Co-Produzent Mario Hänni an Bord. Das morgendliche Ritual wurde fortgesetzt, aber jetzt mit viel mehr "Spielzeug". Alles war erlaubt, solange der Geist der ursprünglichen Demos intakt blieb und das Feeling stimmte. Als der Tontechniker Giuliano Sulzberger zur Familie stiess, verlegten sie den Betrieb in ein gemütliches Studio mit riesigen Fenstern, das sich über einer schäbigen Autowerkstatt in einem Industrieviertel von Zürich befindet. Da alle drei von Texturen besessen sind, wurden gebrauchte Mikrofone und unorthodoxe Mikrofonierungstechniken zu einer Selbstverständlichkeit. Sie ließen ihre Signale auch durch Old-School-Verstärker laufen und nahmen oft bei offenem Fenster auf, selbst wenn es regnete. Schon bald entwickelten sich alle Songs zu ausgefeilten Arrangements, einige mit einem Hauch von Orchester, Streicher und so weiter.

Illusion klingt sowohl neu als auch alt. Durch die analoge Bearbeitung - die unscharfe Wärme, die sie umgibt - ist es schwer, diese Songs auf einer Zeitachse einzuordnen. Gelegentlich schleicht sich ein kleiner Hinweis auf etwas Zeitgenössisches ein, aber im Großen und Ganzen ist dies ein Werk, das im Dialog mit den Großen steht. Abgesehen von den komplexen Arrangements erfreuen sich die Texte an der Eleganz der Einfachheit - und das gilt für die Musik ebenso wie für die Texte. Musikalisch gibt es immer gerade genug, d. h. nur so viel, wie nötig ist, um die Gefühle zu transportieren. Die Texte sind in poetischem Klartext verfasst und fühlen sich an wie ein intimes Gespräch (manchmal auch ein Geständnis) oder wie ein Blick in Pinas Kopf. Auf dem verträumten, akustisch geprägten Kleinod Patti's Words beschreibt Pina ihre Reise nach New York und wie sie sich in einer Welt verlor, die Patti Smith in ihrer Prosa festgehalten hat. In Super Ego, das sehr intim und filmisch ist, schreibt sie aus dem Blickwinkel des Tiefschlafs, während der verantwortungsbewusste Teil von ihr versucht, sie aus dem Bett zu locken. Stranger, das sich anhört wie eine wirklich enge Band, die sich tief in der Zone verirrt hat, handelt von einer Jugendfreundschaft, der unerbittlichen Natur der Zeit und dem Schmerz, wenn man sich von jemandem trennt, der einem sehr am Herzen liegt. Jupi rockt! Was die Hookiness betrifft, so ist es so klebrig wie es nur geht! Es fängt dieses seltsame Gefühl ein, wenn alles völlig aus dem Ruder zu laufen scheint und man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll. Es ist bissig und lustig. Illusion, das den konzeptionellen Rahmen für den Rest der Songs bildet, basiert auf der Erkenntnis, dass unsere Erinnerungen oft stark überzuckert sein können. Nicht synchron mit der Realität. Der Song steigert sich und entwirrt sich wie ein labyrinthischer Traum, der sich an den Ufern des Wachbewusstseins ausbreitet. Melancholisch und wunderschön. Orchestral. Wenn der letzte Ton schließlich verklingt, ist nichts mehr so, wie es war. Damit ist es die perfekte Wahl für den Titelsong einer Platte, die vom Verlust der Unschuld und dem verschlungenen Labyrinth der Selbstoffenbarung handelt.

Pina Palau




Pina Palau
We live in an enchanted world, unfortunately way too often we’re too busy to even notice. It takes a special type of artist to draw back the curtain and make us recognise this magic nestled in the mundane. Singer-songwriter Pina Palau possesses this rare gift. Her songs obsess over the everyday: coaxing the poetry out of situations and characters that seem all too familiar. She loves the incongruous, the contradictory, the petty, the awkward and the ugly found in all of us; and is somehow always able to transmute it into something precious and beautiful.


Her forthcoming debut record is titled Illusion and it's full of all types of delicious indie-folk iterations. The record was produced together with Mario Hänni of Mnevis and Trio Heinz Herbert and recorded by Giuliano Sulzberger. It will be released by Mouthwatering Records, the home of Black Sea Dahu, Odd Beholder and ellas. 



Pina’s songwriting evokes the work of Adrianne Lenker of Big Thief, Julia Jacklin, Hand Habits, Courtney Barnett and Phoebe Bridgers' solo work as well as her output with the Boygenius group along with Lucy Dacus and Julien Baker. Her musical roots, however, reach back to the women who laid the foundation for female singer-songwriters: Joan Baez, Patti Smith and Janis Joplin.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO