Album Info

Album Veröffentlichung:
2018

HRA-Veröffentlichung:
19.07.2019

Label: CAvi-music

Genre: Classical

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 48 $ 14,00
  • Heinrich Ignaz Biber (1644 - 1704): Mystery Sonatas, Sonata XVI:
  • 1Mystery Sonatas, Sonata XVI: Passacaglia in G Minor for Violin Solo07:48
  • Salvatore Sciarrino (b. 1947): 6 Capricci per Violino solo:
  • 26 Capricci per Violino solo: No. 2. Andante06:15
  • Luciano Berio (1925 - 2003): Sequenza VIII per Violino solo:
  • 3Sequenza VIII per Violino solo14:26
  • Salvatore Sciarrino: 6 Capricci per Violino solo:
  • 46 Capricci per Violino solo: No. 5. Presto02:49
  • Robert Schumann (1810 - 1856): Grand Sonata No. 2 in D Minor for Violin and Piano, Op. 121:
  • 5Grand Sonata No. 2 in D Minor for Violin and Piano, Op. 121: I. Ziemlich langsam. Lebhaft13:29
  • 6Grand Sonata No. 2 in D Minor for Violin and Piano, Op. 121: II. Sehr lebhaft04:31
  • 7Grand Sonata No. 2 in D Minor for Violin and Piano, Op. 121: III. Leise, einfach05:52
  • 8Grand Sonata No. 2 in D Minor for Violin and Piano, Op. 121: IV. Bewegt09:18
  • Total Runtime01:04:28

Info zu Sequenza

Die Geigerin Franziska Hölscher ist da angekommen, wo all die vielen Talente der jungen Generation hinwollen - in der Elite. Sie war und ist als Solistin, Kammermusikerin und Festivalleiterin Gast in der Berliner Philharmonie und dem Konzerthaus Berlin, dem Festspielhaus Baden-Baden, dem Concertgebouw Amsterdam, dem Palais des Beaux-Arts Brüssel und im Rudolfinum Prag. Sie konzertiert bei der Bachwoche Ansbach, dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Schwetzinger Festspielen, dem Kissinger Sommer, der Schubertiade Schwarzenberg, dem Rheingau Musikfestival und beim Heidelberger Frühling. Von Beginn ihrer Karriere hatte das Zusammenspiel mit Kollegen einen festen Platz in ihrem Repertoire. Zu ihren Partnern gehören Kit Armstrong, Martin Helmchen, Severin von Eckardstein, Nils Mönkemeyer, Maximilian Hornung und Andreas Ottensamer. Mit dem Autor Roger Willemsen verband sie eine künstlerische Freundschaft. Mit ihm entwickelte sie das Bühnenprogramm " Landschaften", in welchem sie Korrespondenzen zwischen Wort und Musik bilden. In ihren dramaturgisch durchdachten Konzertprogrammen verbindet Hölscher Werke des Barock und des klassisch-romantischen Repertoires mit Musik der Gegenwart. 2018 spielte sie bei den Movimentos Festwochen die Uraufführung des Concertinos für Violine und Streicher, ein frühes Werk von Wolfgang Rihm. In Heidelberg geboren und ausgebildet von Ulf Hoelscher, Thomas Brandis, Nora Chastain und Reinhard Goebel, erhielt sie bereits in jungen Jahren Preise bei bedeutenden internationalen Wettbewerben. Als Botschafterin des von Lars Vogt initiierten Projekts „Rhapsody in School“ setzt sie sich für die Vermittlung von klassischer Musik in Schulen ein. Franziska Hölscher ist Künstlerische Leiterin der Kammermusikreihe "Klangbrücken" im Konzerthaus Berlin, und seit 2018 auch der Kammermusiktage Mettlach.

"Spieltechnisch ist Hölscher überragend, jede Note, jede Phrasierung entspringt einem tiefen und sehr natürlichen Verständnis für das Wesentliche. In diesem Sinne ist diese Debut-CD ein genialer Wurf, der interpretatorische Maßstäbe setzt und uns eine Künstlerin entdecken lässt, die wirklich etwas zu sagen hat. Vor allem hat sie uns Hunger auf mehr gemacht. Wie wäre es denn mit einer Gesamtaufnahme der Rosenkranz-Sonaten oder der Sciarrino-Capricci?" (Alain Steffen, pizzicato.lu)

Franziska Hölscher, Violine
Severin von Eckardstein, Klavier



Keine Alben gefunden.

Keine Biografie vorhanden.

Booklet für Sequenza

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO