Lives In Vannes Frank Muschalle

Album Info

Album Veröffentlichung:
2016

HRA-Veröffentlichung:
01.06.2016

Label: STYX Records

Genre: Instrumental

Subgenre: Blues

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 44.1 $ 8,50
  • 1Blue Mor-Bihan04:19
  • 2Arradon Arrival03:09
  • 3More Sweets, Darling03:00
  • 4Slotcar Boogie03:22
  • 5Mr. Freddie Blues03:46
  • 6Cooney Vaughn's Tremblin' Blues03:31
  • 7Born's Boogie03:39
  • 8Vannes'n'Waltz03:32
  • 9Nod To Wilson05:04
  • 10Sheik Of Araby02:51
  • 11If I Didn't Love You Like I Do04:19
  • 12Spooky'n'Blue03:44
  • 13Bass Goin' Crazy03:37
  • 14Hmm? What?03:50
  • 15Pastry04:32
  • 16Mama, You Don't Mean Me No Good03:44
  • 17Splashin' Around With The Kids03:25
  • Total Runtime01:03:24

Info zu Lives In Vannes

Frank Muschalle ist seit über 20 Jahren in ganz Europa auf Tournee und zählt heute weltweit zu den international gefragtesten Boogie Woogie Pianisten. Er spielte über 2000 Konzerte in ganz Europa, Paraguay, Boliven, USA und Nordafrika. Geboren 1969, entdeckte er nach 11 Jahren klassischen Klavierunterrichts mit 19 den Boogie Woogie für sich. Von da an widmete er sich ausschließlich dem Studium dieser Musik und im Rahmen seiner Tourneen spielte er und machte Aufnahmen mit Musikern wie Red Holloway, Lousiana Red, Carry Smith, Hubert Sumlin, Rusty Zinn, Axel Zwingenberger, Bob Margolin, Vince Weber, Carey Bell u. v. a.

Zwölf Alben sind mittlerweile von ihm erschienen und die aktuelle CD ist ein Live-Mitschnitt aus Vannes / Frankreich, Piano Solo, eingespielt im April 2015 mit 17 Titeln, davon 10 Eigenkompositionen.

„Meine erste Begegnung mit dem Boogie-Woogie fand auf hoher See statt. Genauer gesagt: Auf dem Mittelmeer, auf einem Kreuzfahrtschiff. Am Piano: Axel Zwingenberger. Und ich? Stand als sechsjähriger daneben und war schwer beeindruckt, was der Mann an den Tasten aus dem Flügel herausholte. Fast dreißig Jahre später fällt mir das neue Album des Pianisten Frank Muschalle in die Hände – und wandert direkt in meinen CD-Player.

Aufgenommen wurde das Solo-Album bei einem Konzert im französischen Vannes. Und hat so ziemlich alles zu bieten, was für mich guten Boogie-Woogie ausmacht: Groovender Walking-Bass, perlende Improvisationen, eingängige Melodien. Und: Tempo. Viel Tempo. Da wäre zum Beispiel der „Slotcar Boogie“ – wie die meisten der 17 Songs des Albums – eine Eigenkomposition des Berliners. Oder „Born’s Boogie“ mit tiefem Basslauf. Doch auch die langsameren Töne haben auf „Live In Vannes“ ihren Platz. Besonders das herrlich-wiegende „Pastry“ mit passender Akkordbegleitung weiß hier zu überzeugen. Am Ende holt Muschalle noch einmal alles aus sich und seinem Konzertflügel heraus: „Splashin‘ Around With The Kids“ bildet den in aberwitzigem Tempo vorgetragenen Schlusspunkt des Konzerts.“ (Lars Christian, www.wegotmusic.de)


Frank Muschalle
ist in ganz Europa auf Tournee und zählt mittlerweile zu den international gefragtesten Boogie - Woogie Pianisten.

Er spielte in der Schweiz, Holland, Österreich, Belgien, Polen, Deutschland, USA, Frankreich, Spanien, Paraguay und war zu Gast bei Festivals in Zürich, Paris, Hamburg, Wien, Dresden, Gent, Lyon, Berlin, Luzern, uva.

Geboren 1969, entdeckte er nach 11 Jahren klassischen Klavierunterrichts mit 19 den Boogie Woogie für sich. Von da an widmete er sich ausschließlich dem Studium dieser Musik. Musikalisch beeinflusst haben Frank das Boogie Woogie Trio Ammons, Johnson, Lewis, aber auch Pianisten wie Axel Zwingenberger, Little Brother Montgomery oder Cow Cow Davenport. 1995 erschien die Debut - CD „ Great Boogie Woogie News “ bei dem Wiener Label Document Records. Es folgten eine Tournee durch Österreich zusammen mit der Mojo Blues Band und Red Holloway, gemeinsame Konzerte mit Axel Zwingenberger und Vince Weber. 1997 ist die zweite CD „Battin´ the Boogie“ erschienen, Frank spielte auf Festivals wie z.B. „Stars of Boogie Woogie“ im Konzerthaus in Wien.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO