Arias for the Emperor Maria Ladurner & Biber Consort

Cover Arias for the Emperor

Album Info

Album Veröffentlichung:
2021

HRA-Veröffentlichung:
07.05.2021

Label: Pan Classics

Genre: Classical

Subgenre: Vocal

Interpret: Maria Ladurner & Biber Consort

Komponist: Johann Joseph Fux (1660-1741)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 13,70
  • Johann Joseph Fux (1660 - 1741):
  • 1Fux: Giunone placata, K. 316 (Excerpts): Sinfonia04:45
  • 2Fux: Dafne in Lauro, K. 308 (Excerpts): Recitativo. Se dunque alla virtute00:34
  • 3Fux: Dafne in Lauro, K. 308 (Excerpts): Aria. Il voler vincer amore04:55
  • 4Fux: Giunone placata, K. 316 (Excerpts): Aria. Io non potea soffrir08:02
  • 5Fux: La desposizione dalla croce di Gesù Cristo Salvator nostro, K. 300 (Excerpts): Recitativo. Caro maestro01:43
  • 6Fux: La desposizione dalla croce di Gesù Cristo Salvator nostro, K. 300 (Excerpts): Aria. Caro mio Dio10:09
  • 7Fux: Il Fonte della salute, aperto dalla grazia nel calvario, K. 293: Aria. Vedi, che il redentor05:55
  • 8Fux: Julo Asciano, K. 304: Aria. Sì, vendetta io voglio far03:03
  • 9Fux: La decima fatica d'ercole, K. 307: Aria. Qual' il sol in prato08:54
  • 10Fux: Orfeo ed Euridice, K. 309: Aria. Rondinella, che tal volta03:50
  • 11Fux: Il testamento di nostro Signor Gesù Cristo sul Calvario, K. 299: Aria. Si tempra il mio martir09:22
  • Total Runtime01:01:12

Info zu Arias for the Emperor

Unverdientes Schattendasein: Lange kannte man Johann Joseph Fux nur als Musiktheoretiker, doch war er als kaiserlicher Kapellmeister in Wien auch ein hochgeschätzter Komponist, der ein vielseitiges Œuvre hinterlassen hat. Besonders die geistlichen und weltlichen Vokalwerke, darunter zahlreiche Oratorien und Opern, fristen nach wie vor ein unverdientes Schattendasein. Die Sopranistin Maria Ladurner bietet hier einen bemerkenswerten Einblick in das Vokalschaffen Fux’. Der Focus auf Sopranarien soll zugleich auf die großen Wiener Hofsängerinnen ‒ darunter internationale Stars wie Maria Landini-Conti und Faustina Bordoni ‒ als einige der herausragenden Künstlerinnen jener Zeit aufmerksam machen.

Maria Ladurner, Sopran
Biber Consort




Maria Ladurner
In der Saison 2020/21 ist Maria Ladurner am Staatstheater Nürnberg als Idaspe in Vivaldis Il Bajazet und als Vespetta in Telemanns Pimpinone zu Gast. Zudem sind Konzerte mit Ensembles wie Ars Antiqua Austria, dem Orfeo Barockorchester und Recreation Barock geplant, in Zusammenarbeit mit Michi Gaigg, Wolfgang Katschner, Gunar Letzbor, und Jordi Savall im Konzerthaus Wien, dem Brucknerhaus Linz und im Rahmen der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci, der Styriarte und der Donaufestwochen im Strudengau. Marias CD „Arias for the Emperor“ erscheint am 7. Mai 2021 beim Label Pan Classics.

Maria Ladurner gab bereits im Alter von 19 Jahren ihr Bühnendebut als Barbarina (Le Nozze di Figaro) am Teatro sociale in Trento sowie bei den Tiroler Festspielen Erl. Engagements als Papagena (Die Zauberflöte), Hodel (Anatevka), Gabrielle (La vie parisienne), Pastore (Tosca) u.a. führten sie an die Oper Bonn, das Theater Aachen, die Neue Oper Wien, das Theater an der Rott, sowie zu den Tiroler Festspielen Erl, den Seefestspielen Mörbisch und zum Operettensommer Kufstein.

Marias Leidenschaft ist die Alte Musik. Konzerte mit Ensembles wie Ars Antiqua Austria, Ensemble 1700, Finnish Baroque Orchestra oder der Salzburger Hofmusik sind in ihrer Agenda zu finden. Die Zusammenarbeit mit hochkarätigen Musikerinnen und Musikern wie Dorothee Oberlinger, Alfredo Bernardini, Gunar Letzbor, Florian Birsak, oder Wolfgang Brunner bereichern ihre Karriere. Im Sommer 2019 war sie als Venere in Giovanni Bononcinis Oper Polifemo bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci und im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth zu Gast. Auch beim Festival Styriarte und den Resonanzen im Wiener Konzerthaus war Maria bereits zu erleben.

Beim Biber-Wettbewerb 2019 gewann Maria den H.I.F. Biber-Preis, sowie den Note 1 GmbH und Fiori Musical Sonderpreis. Mit ihrem Ensemble Mozaïque gewann sie 2020 den ersten Preis sowie den Publikumspreis der Musikakademie Rheinsberg. Mozaïque darf daher in der Saison 2020 den Titel “Rheinsberger Hofkapelle” tragen.

Maria Ladurner absolvierte den Vorbereitungslehrgang für Gesang am Mozarteum Salzburg bei Barbara Bonney, ehe sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst ihren Bachelor in Konzertfach Gesang bei KS Edith Lienbacher abschloss. Im Masterlehrgang Barockgesang am Mozarteum Salzburg studiert sie bei Ulrike Hofbauer und Andreas Scholl.



Booklet für Arias for the Emperor

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO