Stravinsky: The Rite of Spring (Remastered) Igor Markevitch

Album Info

Album Veröffentlichung:
2020

HRA-Veröffentlichung:
07.02.2020

Label: Warner Classics

Genre: Classical

Subgenre: Orchestral

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Igor Stravinsky (1882 - 1971): Le Sacre du printemps, Pt. 1 "L'Adoration de la Terre":
  • 1Le Sacre du printemps, Pt. 1 "L'Adoration de la Terre": Introduction03:49
  • 2Le Sacre du printemps, Pt. 1 "L'Adoration de la Terre": Les Augures printaniers. Danses des adolescentes03:01
  • 3Le Sacre du printemps, Pt. 1 "L'Adoration de la Terre": Jeu du rapt01:20
  • 4Le Sacre du printemps, Pt. 1 "L'Adoration de la Terre": Rondes printanières03:33
  • 5Le Sacre du printemps, Pt. 1 "L'Adoration de la Terre": Jeux des cités rivales01:50
  • 6Le Sacre du printemps, Pt. 1 "L'Adoration de la Terre": Cortège du sage00:40
  • 7Le Sacre du printemps, Pt. 1 "L'Adoration de la Terre": Adoration de la Terre. Le Sage00:22
  • 8Le Sacre du printemps, Pt. 1 "L'Adoration de la Terre": Danse de la Terre01:08
  • Le Sacre du printemps, Pt. 2 "Le Sacrifice":
  • 9Le Sacre du printemps, Pt. 2 "Le Sacrifice": Introduction03:42
  • 10Le Sacre du printemps, Pt. 2 "Le Sacrifice": Cercles mystérieux des adolescentes02:55
  • 11Le Sacre du printemps, Pt. 2 "Le Sacrifice": Glorification de l'élue01:30
  • 12Le Sacre du printemps, Pt. 2 "Le Sacrifice": Évocation des ancêtres00:47
  • 13Le Sacre du printemps, Pt. 2 "Le Sacrifice": Action rituelle des ancêtres03:06
  • 14Le Sacre du printemps, Pt. 2 "Le Sacrifice": Danse sacrale. L'Élue04:22
  • Total Runtime32:05

Info zu Stravinsky: The Rite of Spring (Remastered)

Igor Markevitch was a celebrated young prodigy composer – Cortot discovered him at 13, Diaghilev commissioned some music from him and he impressed Béla Bartók. He also received conducting lessons from Hermann Scherchen and became a brilliant and demanding conductor. He had then come to the attention of Walter Legge, who engaged him to conduct the Philharmonia Orchestra.

His STEREO version of Sacre du Printemps recorded in 1959 – different from the MONO version done in 1951 with same orchestra - manages to combine tight precision with the vital element of spontaneous surprise and highlights the intensity, the colour and the rhythmic power of the playing. A landmark recording!

Philharmonia Orchestra
Igor Markevitch, conductor

Digitally remastered




Igor Markevitch
geboren am 27. (14.) Juli 1912 in Kiew. Sein Großvater mütterlicherseits war der Maler Ivan P. Pokitonov (1850–1923). Sein Vater Boris, Schüler von Raoul Pugno und Eugen d'Albert, spielte exzellent Klavier und verfasste eine Unterrichtsmethode, die von Alfred Cortot weiterentwickelt wurde. Die Familie Markevitch übersiedelte 1914 nach Paris und 1917 an den Genfer See (La Tour-de-Peilz). Ab 1921 erhielt Igor Klavierunterricht bei seinem Vater, der 1923 starb, anschließend bei Paul Loyonnet. Als Cortot 1925 den 13-jährigen Klavier spielen hörte, lud er ihn ein, in seiner Klasse an der École Normale de Musique in Paris zu studieren, wo Markevitch 1926–28 außerdem bei Nadia Boulanger Unterricht in Harmonielehre, Kontrapunkt und Komposition erhielt. Seine erste Komposition, die Ende 1927 auf Empfehlung Cortots im Druck erschien, war die Klaviersuite Noces (1925).

Im Dez. 1928 lernte Markevitch Sergej Diaghilew [Djagilev] kennen, der ihn mit der Komposition eines Klavierkonzerts und des Balletts L'Habit du Roi beauftragte. Letzteres blieb unvollendet, weil Diaghilew am 19. Aug. 1929 starb. Das Konzert für Klavier und Orchester wurde mit Markevitch als Solist ...



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO