Album Info

Album Veröffentlichung:
1991

HRA-Veröffentlichung:
28.01.2015

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Once03:51
  • 2Even Flow04:54
  • 3Alive05:41
  • 4Why Go03:20
  • 5Black05:42
  • 6Jeremy05:18
  • 7Oceans02:42
  • 8Porch03:31
  • 9Garden04:59
  • 10Deep04:18
  • 11Release09:06
  • Total Runtime53:22

Info zu Ten

Sie begehen nicht den Fehler ihrer Seattle-Kollegen Nirvana, den Nachfolger für das Erfolgsdebüt 'Ten' noch kompromißloser zu gestalten: Das zweite Album von Pearl Jam mischt wieder geschickt Rock-Elemente der Vergangenheit mit der Spontaneität der jungen amerikanischen Gitarrenrock- Szene. Vielschichtig im Sound, knackig und hart, aber durchaus melodisch, findet sich oft ein Bezug zwischen Text und Instrumentierung.

In 'Blood', einem Song über Drogen, dominieren psychedelisch versponnene Gitarren- Riffs. Bei 'W.M.A.', einer in Musik gekleideten Anklage gegen einen weißen Polizisten, der einen Schwarzen mit 14 Kopfschüssen tötete, ertönen ungewohnte afrikanische Perkussions-Rhythmen.

Melodische Glanzlichter setzt die Band mit 'Daughter', einem Song über eine gestörte Mutter- Tochter-Beziehung, und mit der abschließenden Ballade 'Indifference', sparsam arrangiert und von Eddie Veder packend gesungen. Auch zum harten Crossover-Lager gehört der Guns n'Roses-Bassist Duff McKagan. Er nutzte seine Freizeit auf der langen Welttournee der Roses fürs Komponieren und Aufnehmen seiner ersten Solo-Scheibe. 'Believe In Me' (Geffen GED 24605/BMG Ariola, AAD, 44:44, I:06-07, K:06-07, R:06) lebt von der unglaublichen Direktheit und dem punkigen Gesang des Gunner-Baßmanns.

Mit der Unterstützung von Band-Kollegen wie Slash oder Matt Sorum sowie Gaststars wie Jeff Beck und Lenny Kravitz setzt McKagan seine Ideen um. 'F..ck You' gestaltet er als Rap'n'Rock, und in der Uptempo-Nummer 'Punk Rock Song' erinnert er an eine wohlbekannte Stilrichtung. Im Balladesken 'Could It Be Your' und der bluesigen Schlußnummer 'Lonely Tonite' kommt die sanftere Seite des Rock'n'Roll-Derwischs zum Vorschein.“ (Stereoplay)

Eddie Vedder, vocals
Mike McCready, lead guitar
Stone Gossard, rhythm guitar
Jeff Ament, bass
Dave Krusen, drums
Additional musicians:
Walter Gray, cello
Tim Palmer, fire extinguisher, pepper shaker
Rick Parashar, piano, organ, percussion

Recorded from March 27 – April 26, 1991 at London Bridge Studios, Seattle, Washington
Engineered by Dave Hillis
Mastering by Bob Ludwig at Mastered at Masterdisk, New York
Produced by Rick Parashar, Pearl Jam


Pearl Jam
is an American rock band that formed in Seattle, Washington in 1990. Since its inception, the band’s line-up has included Eddie Vedder (lead vocals, guitar), Jeff Ament (bass guitar), Stone Gossard (rhythm guitar), Mike McCready (lead guitar), and drummer Matt Cameron, who has been with the band since 1998.

Formed after the demise of Ament and Gossard’s previous band Mother Love Bone, Pearl Jam broke into the mainstream with its debut album Ten. One of the key bands of the grunge movement in the early 1990s, Pearl Jam was criticized early on—most notably by Nirvana frontman Kurt Cobain—as being a corporate cash-in on the alternative rock explosion. However, over the course of the band’s career its members became noted for their refusal to adhere to traditional music industry practices, including refusing to make music videos and engaging in a much-publicized boycott of Ticketmaster. In 2006, Rolling Stone described the band as having “spent much of the past decade deliberately tearing apart their own fame.”

The band has sold 30 million records in the U.S., and an estimated 60 million albums worldwide. Pearl Jam has outlasted many of its contemporaries from the alternative rock breakthrough of the early 1990s and is considered one of the most influential bands of the decade. Allmusic calls it “the most popular American rock & roll band of the ’90s”. Though formed in 90’ their first album wasn’t until 1991 [Ten] which include hit songs such as Jeremy , Even flow , and Alive.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO