Purple Noon Washed Out

Album Info

Album Veröffentlichung:
2020

HRA-Veröffentlichung:
07.08.2020

Label: Sub Pop Records

Genre: Electronic

Subgenre: Electro-Pop

Interpret: Washed Out

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Too Late04:12
  • 2Face Up04:08
  • 3Time to Walk Away04:15
  • 4Paralyzed03:21
  • 5Reckless Desires04:24
  • 6Game of Chance04:11
  • 7Leave You Behind03:52
  • 8Don't Go05:20
  • 9Hide03:27
  • 10Haunt05:10
  • Total Runtime42:20

Info zu Purple Noon

Der Chillwave-Pionier Ernest Greene alias WASHED OUT meldet sich zurück! »Purple Noon« ist mit seinem lässigen Mix aus Chillwave, SynthiePop, Dream-Pop und Electronica der perfekte Begleiter für jeden Sommer.

Der in Atlanta ansässige Produzent, Songwriter und Multiinstrumentalist veröffentlichte Im Laufe seine Karriere drei einzigartige, von der Kritik gelobter Alben und eine EP. Mit seinem vierten Album »Purple Noon« kehrt er zu Sub Pop zurück und liefert die bisher zugänglichste WASHED OUT-Kreation. »Life of Leisure«, die erste WASHED OUT-EP, setzte die Messlatte für die Chillwave-Ära und schimmerte in einem warmen Dunst aus Polaroids und Pre-InstagramFiltern. »Within and Without«, das Debütalbum für Sub Pop, verpasste seinem eisigen Synthie-Pop eine nächtliche Note, während Greene auf »Paracosm« Psychedelia mit einer Live-Band verband. Der Samplelastige Nachfolger »Mister Mellow« lieferte ein 360-Grad-Audio-/VideoErlebnis, mit Cut-n-Paste und handgezeichneten Animationen, die zu den Hip-Hop-Einflüssen des gesamten Albums passten.

Jeder Veröffentlichung ging Greene mit akribischer Detailgenauigkeit und einer unerschütterlichen Vision an. Für »Purple Noon« schrieb Greene erneut sämtliche Songs, nahm auf und produzierte das gesamte Album. Nur das Mixing übernahm Ben H. Allen, mit dem er häufig zusammenarbeitete. Der Produktion des Albums folgte dann eine kurze Zeit, in der er für andere Künstler*innen tätig war. Zum Beispiel als Songwriter für das gefeierte SUDAN ARCHIVES-Debüt »Athena«, wodurch er zum ersten Mal mit Genres wie R&B und modernem Pop in Berührung kam. Genau diese helleren, robusteren Sounds fanden dann auch ihren Weg in die Songs auf »Purple Noon« und markieren ein neues Kapitel in Greenes Evolution als Produzent und Songschreiber.

Inspiriert von den Küstenlinien des Mittelmeers zollt Ernest Greene der ausgeprägten Inselkultur mit all ihrer schroffen Eleganz und ihrem Charme der alten Welt Tribut und nutzt sie als Kulisse, um die Geschichten des Albums von Leidenschaft, Liebe und Verlust zu erzählen. Der Albumtitel stammt aus dem gleichnamigen Film von Rene Clement von 1960, der auf dem Roman »The Talented Mister Ripley« von Patricia Highsmith basiert. Melodrama und Eskapismus werden auch auf »Purple Noon« großgeschrieben, auf dem Greene in Tracks wie »Too Late« und »Paralyzed« zu schillernden neuen Höhenflügen ansetzt.

Washed Out





Washed Out
is Atlanta-based producer/songwriter/multi-instrumentalist Ernest Greene. Over the course of three uniquely enchanting, critically-lauded albums and an EP, the music he makes has proved both transportive and visual, each new effort inviting listeners into immersive, self-contained universes. With Purple Noon, his fourth album, and return to Sub Pop, he delivers the most accessible Washed Out creation to date.

Life of Leisure, the first Washed Out EP, set the bar for the Chillwave era, shimmering in a warm haze of off-the-cuff Polaroids and pre-IG filters. Within and Without, his full-length debut on Sub Pop, found Washed Out’s sound morphing into nocturnal, icy synth-pop and embraced provocative imagery. Paracosm is Greene’s take on psychedelia, with a full live band and kaleidoscopic light show, and saw him playing to the largest audiences of his career. The sample-heavy Mister Mellow delivered a 360 audio/visual experience, with cut-n-paste and hand-drawn animation to match the hip hop influences throughout the album. With each release, Greene has approached his evolving project with meticulous detail and a steadfast vision.

For Purple Noon, Greene again wrote, recorded, and produced the entirety of the album, with mixing handled by frequent collaborator Ben H. Allen (Paracosm, Within and Without). Production of the album followed a brief stint of writing for other artists (most notably with Sudan Archives on her debut Athena) which enabled Greene to explore genres like R&B and modern pop for the first time. These brighter, more robust sounds made their way into the songs of Purple Noon and mark a new chapter in Greene’s growth both as a producer and songwriter. The vocals are front and center, tempos are slower, beats bolder, and overall, a more comprehensive depth of dynamics that has yet to be heard on a Washed Out record. One can hear the luxuriousness of Sade, the sonic bombast of Phil Collins, and the lush atmosphere of the great Balearic beat classics.

The coastlines of the Mediterranean inspire Purple Noon, and Greene pays tribute to the region’s distinct island culture – with all of its rugged elegance and old-world charm – and uses it as a backdrop to tell the album’s stories of passion, love, and loss (Purple Noon’s title comes from the 1960 film directed by Rene Clement, which is based on the novel “The Talented Mister Ripley” by Patricia Highsmith). Much like the romantic Hollywood epics, the melodrama throughout is strong – a serendipitous first meeting in “Too Late”; the passionate love affair in “Paralyzed”; the disintegration of a relationship in “Time to Walk Away”; the reunion with a lost love in “Game of Chance.” Each Washed Out release has been rooted in a form of escapism, but coupled with this new layer of emotional intensity, Purple Noon takes Washed Out’s music to dazzling new heights.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO