Trey Songz


Biographie Trey Songz


Trey Songz
Mit erst 14 Jahren fing er an, Musik zu machen. Nur ein Jahr später unterschrieb er schon seinen ersten Plattenvertrag. Mittlerweile hat Tremaine Aldon Neverson alias Trey Songz der Black Music seinen ganz persönlichen Stempel nachhaltig aufgedrückt. Nach seinem 2012er Top 1-Album „Chapter V“ und der Anfang dieses Jahres releasten Vorabsingle „Na Na“ schickt der amerikanische R’n’B-Superstar nun mit dem provokant betitelten „Trigga“ sein sechstes Album ins Rennen.

Mit „Trigga“ erscheint diesen Sommer das nach eigenen Angaben bisher persönlichste Album des vielfachen Grammy-Nominees, der kürzlich schon mit seinem aktuellen Singleouttake „Na Na“ die US-Charts knacken konnte und der nun seinen exzellenten Ruf als einer der eigenständigsten und aufregendsten Künstler der letzten zehn Jahre zementiert. Wie kaum ein anderer vor und auch nach ihm verbindet Trey Songz Einflüsse aus HipHop, R’n‘B und Pop zu seinem ganz eigenen, unverwechselbaren Signaturesound – ein Sound, den Mr. Songz nun mit seinem neuen Material perfektioniert hat.

Schon seit seinem selbstprophezeienden 2005er Albumdebüt „I Gotta Make It“ inklusive der Hitsingle „Can`t Help But Wait“ hat sich Trey Songz als erfolgreicher Sänger und Performer etabliert. Mit dem 2007 folgenden „Trey Day“ sowie dem mit Gold ausgezeichneten 2009er Nachfolger „Ready“ (aus dem Hits wie der Clubsmasher „Say Aah“ und das dirty-schwüle „Invented Sex“ hervorgingen) baute der aus Virginia stammende Songwriter, Producer und Schauspieler seinen Superstar-Status aus. „Trey Songz stellt einen der vielversprechendsten R ‘n‘B-Artists dar, mit denen wir seit der Gründung dieser Firma zusammengearbeitet haben“, erklärte Atlantic Records-Begründer Ahmet Ertegün zu Lebzeiten. Seine größten Erfolge konnte Trey Songz mit dem 2010 Release „Passion, Pain & Pleasure“ (inklusive des Multiplatin-Hits „Bottoms Up“ mit Nicki Minaj sowie der Nr. 1-Auskopplung „Can`t Be Friends“) und schließlich dem im August 2012 erschienenen, letzten Top 1-Longplayer „Chapter V“ feiern, aus dem die Singles „Heart Attack“ und „Dive In“ ausgekoppelt wurden.

Und auch abseits der Bühne stellt sich Trey Songz als ganz besonderer Künstler dar, der sich mit seiner Stiftung, der von ihm selbst ins Leben gerufenen Angels With Heart Foundation für Bedürftige einsetzt. Hervorgegangen aus seinem Fanclub und 2010 als selbstständige Organisation gegründet, hat sich diese Stiftung mittlerweile zu einer weltweiten Bewegung entwickelt, die sich für Nachbarschaftshilfe sowie den Dienst an der Gemeinschaft einsetzt und lokale Benefizevents unterstützt.

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO