J.S. Bach: Magnificat, BWV 243 - C.P.E. Bach: Magnificat, Wq. 215 Gaechinger Cantorey & Hans-Christoph Rademann

Cover J.S. Bach: Magnificat, BWV 243 - C.P.E. Bach: Magnificat, Wq. 215

Album Info

Album Veröffentlichung:
2021

HRA-Veröffentlichung:
21.01.2022

Label: Accentus Music

Genre: Classical

Subgenre: Vocal

Interpret: Gaechinger Cantorey & Hans-Christoph Rademann

Komponist: Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 13,50
  • Johann Sebastian Bach (1685 - 1750): Magnificat in D Major, BWV 243:
  • 1Bach: Magnificat in D Major, BWV 243: I. Magnificat03:01
  • 2Bach: Magnificat in D Major, BWV 243: II. Et exultavit spiritus meus02:10
  • 3Bach: Magnificat in D Major, BWV 243: III. Quia respexit02:37
  • 4Bach: Magnificat in D Major, BWV 243: IV. Omnes generationes01:14
  • 5Bach: Magnificat in D Major, BWV 243: V. Quia fecit01:47
  • 6Bach: Magnificat in D Major, BWV 243: VI. Et misericordia03:16
  • 7Bach: Magnificat in D Major, BWV 243: VII. Fecit potentiam01:51
  • 8Bach: Magnificat in D Major, BWV 243: VIII. Deposuit potentes01:54
  • 9Bach: Magnificat in D Major, BWV 243: IX. Esurientes implevit boni02:48
  • 10Bach: Magnificat in D Major, BWV 243: X. Suscepit Israel01:45
  • 11Bach: Magnificat in D Major, BWV 243: XI. Sicut locutus est01:38
  • 12Bach: Magnificat in D Major, BWV 243: XII. Gloria Patri02:06
  • Carl Philipp Emanuel Bach (1714 - 1788): Magnificat in D Major, Wq. 215:
  • 13Bach: Magnificat in D Major, Wq. 215: I. Magnificat02:59
  • 14Bach: Magnificat in D Major, Wq. 215: II. Quia respexit05:00
  • 15Bach: Magnificat in D Major, Wq. 215: III. Quia fecit04:06
  • 16Bach: Magnificat in D Major, Wq. 215: IV. Et misericordia03:05
  • 17Bach: Magnificat in D Major, Wq. 215: V. Fecit potentiam03:47
  • 18Bach: Magnificat in D Major, Wq. 215: VI. Deposuit potentes05:37
  • 19Bach: Magnificat in D Major, Wq. 215: VII. Suscepit Israel04:35
  • 20Bach: Magnificat in D Major, Wq. 215: VIII. Gloria Patri01:52
  • 21Bach: Magnificat in D Major, Wq. 215: IX. Sicut erat in principio05:38
  • Total Runtime01:02:46

Info zu J.S. Bach: Magnificat, BWV 243 - C.P.E. Bach: Magnificat, Wq. 215

Carl Philipp Emanuel Bach hielt die Kunst seines Vaters Johann Sebastian in höchsten Ehren. Das hielt ihn allerdings nicht davon ab, eigene Wege zu beschreiten. Selbst als sich Carl Philipp Emanuel als Nachfolger Johann Sebastians für das Thomaskantorat in Stellung brachte, demonstrierte er nicht etwa ehrerbietig die künstlerische Verbundenheit zum Vater, sondern akzentuierte gleich in einem seiner ersten Chorwerke kompositorische Eigenständigkeit und präsentierte sich selbstbewusst mit einem Magnificat. Damit setzte er sich in Leipzig unweigerlich dem direkten Vergleich mit dem Vater aus, der 38-jährig als neuberufener Thomaskantor am 2. Juli 1723 ebenfalls ein Magnificat als erstes größeres Werk vorgestellt hatte. Bis heute wird Carl Philipp Emanuels Magnificat an dem seines Vaters gemessen.

Im Dezember 2020 führten der Chor und das Orchester der Gaechinger Cantorey unter der musikalischen Leitung von Hans-Christoph Rademann zusammen mit einem exzellenten Solistenensemble die beiden großartigen Werke in einem Konzert auf – leider vor einem leeren Saal, aber das Publikum war via Livestream und ist nun über diese außergewöhnliche CD-Veröffentlichung ganz nah dabei.

Miriam Feuersinger, Sopran
Anja Scherg, Sopran
Marie Henriette Reinhold, Mezzosopran
Patrick Grahl, Tenor
Markus Eiche, Bariton
Gaechinger Cantorey
Hans-Christoph Rademann, Dirigent




Gaechinger Cantorey
sind die Ensembles der Internationalen Bachakademie Stuttgart und vereinen europäische Spitzenmusiker unter dem Dirigat von Akademieleiter Hans-Christoph Rademann. Dieser Name markiert seit der Saison 2016/17 eine neue Zeitrechnung für die bereits weltbekannten Ensembles der Bachakademie, die jahrzehntelang als Bach-Collegium Stuttgart und Gächinger Kantorei Stuttgart unter Helmuth Rilling als Bach-Botschafter gewirkt haben. Nun verbinden sich ein neu gegründetes Barockorchester und der reformierte Chor zu einem homogenen Originalklangensemble. Ziel ist die Entwicklung eines neuen »Stuttgarter Bachstils«, der das Markenzeichen einer Bachakademie der Zukunft verkörpern wird.

Mit der Entscheidung für ein eigenes Barockorchester und einen nach aufführungspraktischen Kriterien zusammengestellten Chor hat die Bachakademie einen neuen Weg eingeschlagen. Klangliches Fundament und internationales Alleinstellungsmerkmal dieses neuen Weges ist der von der Bachakademie in Auftrag gegebene Nachbau einer 2013 im sächsischen Seerhausen entdeckten, originalen Truhenorgel aus der Orgelwerkstatt des legendären Bach-Zeitgenossen Gottfried Silbermann, der als originalgetreues Exponat barocker Klangvorstellungen das ideelle Zentrum der neuformierten Ensembles verkörpert.

Erste, erfolgreiche Schritte auf dem Weg zum neuen »Stuttgarter Bachstil« waren Auftritte der Ensembles im Jahr 2017 im Musikfest Stuttgart, in der Bachwoche Ansbach, bei den Festspielen Europäische Wochen Passau, beim Rheingau Musik Festival, im Festspielhaus Baden-Baden sowie sechs Konzerte im Rahmen einer USA-Tournee in Fort Lauderdale, Chapel Hill, Norfolk, Princeton, Los Angeles und Irvine. 2018 haben sich die Musiker der Gaechinger Cantorey bereits im Dresdner Kulturpalast, in der Bachkirche Arnstadt und im Pariser Théâtre des Champs-Élysées hören lassen. Im Mai führt sie eine Tournee mit sechs Konzerten nach Südamerika, und im Juni werden sie ihre klingende Visitenkarte beim Bachfest Leipzig als Teilnehmer an einem prominenten »Kantaten-Ring« (u.a. mit Masaaki Suzuki, Ton Koopman und Sir John Eliot Gardiner) abgeben.

Die Debüt-CD der neuformierten Gaechinger Cantorey »Erhalt uns, Herr, bei Deinem Wort« mit Reformationskantaten von J.S. Bach erschien im Mai 2017 beim Stuttgarter Carus-Verlag. Die Kritik war begeistert: »Die Gaechinger Cantorey ist in neuer Besetzung und Ausrichtung ganz oben dabei im Konzert der deutschen Barockensembles.« (kulturradio des rbb) Nur wenige Monate später erschienen im September 2017 eine DVD-Aufnahme der »Matthäus-Passion« sowie im Oktober 2017 eine Neueinspielung von Bachs »Weihnachtsoratorium«, die ebenfalls auf große Zustimmung stießen. Für die Zukunft sind CD-Einspielungen eines Programms mit Bach-Kantaten, von der vierten Fassung der Bachschen »Johannes-Passion« und von G.Fr. Händels »Utrechter Te Deum« geplant.



Booklet für J.S. Bach: Magnificat, BWV 243 - C.P.E. Bach: Magnificat, Wq. 215

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO