You Finally Knew (Slowed Remixes) Chad Lawson

Album Info

Album Veröffentlichung:
2022

HRA-Veröffentlichung:
18.03.2022

Label: Chad Lawson Decca US

Genre: New Age

Subgenre: Relaxation

Interpret: Chad Lawson

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Finneas O'Connell (b. 1997):
  • 1O'Connell: when the party's over (Slowed Remix)03:54
  • Chad Lawson (b. 1975):
  • 2Lawson: Stay (Slowed Remix)04:01
  • 3Lawson: One Day You Finally Knew (Slowed Remix)03:26
  • Total Runtime11:21

Info zu You Finally Knew (Slowed Remixes)

Chad Lawson präsentiert eine 3-Track-Sammlung von "Slowed Remixes" aus seinem Studioalbum You Finally Knew, mit meditativen neuen Versionen von "When the party's over", "Stay" und "One Day You Finally Knew".

Lehnt euch zurück und entspannt euch mit dem verlangsamten Remix meiner Coverversion von Billie Eilishs "When the party's over".

Chad Lawson vermag es Dinge auf seine ganz eigene Weise neu zu erfinden. Da wären zum Beispiel seine bemerkenswerten Interpretationen von Bach und Chopin, mit denen er die Spitze der Charts erklomm. Da ist aber auch sein unkonventioneller Umgang mit seinem Instrument, dem Klavier. Mit Hilfe von iPad und elektronischen Loops erzeugt Lawson Atmosphären die Fans von EDM, Neoklassik und Traditionalisten gleichermaßen anzusprechen vermögen. Neben der Tastatur seines Steinway-Flügels gehörte die Tastatur seines Mac Mini also ebenso zu seinen Fingerübungen.

Chad Lawson




Chad Lawson
Auf dem Kaminsims des Pianisten und Komponisten stehen mehr Preise als andere Künstler in ihrem ganzen Leben bekommen. Nach sieben gefeierten Alben und der Zusammenarbeit mit namhaften Musikern und Produzenten genießt Lawson die außergewöhnliche Ehre ein ‘Steinway Artist’ zu sein.

Lawson begann mit dem Klavierspiel in den Spätsiebzigern mit zarten fünf, inspiriert von einer TV-Show die die Familie immer gemeinsam guckte. Er hatte keinen Schimmer, was der Pianist in der Sendung da tat, aber er wusste, dass er genau das tun wollte. Ein Klavier wurde gemietet, u.a. weil es den Eltern peinlich war zuzugeben, dass der teure Kauf auf Wunsch eines Fünfjährigen stattfinden würde. “Seitdem habe ich nie mehr aufgehört zu spielen. Und ruckzuck fand ich mich mitten in einem klassischen Studium. Weil ich unbedingt auf das renommierte ‘Peabody Conservatory’ in Baltimore wollte, verbrachte ich meine Jugend mit Bach, Beethoven und – na klar – Chopin. Aber erst auf der High School lernte ich in einer Coverband Credence Clearwater Revival, Motown, Steely Dan usw. kennen. Als ich verstand, was Reese Wynans da auf den Alben von Stevie Ray Vaughn klimperte, wollte ich alle Stile spielen lernen – Rock, Pop, Country, Latin. Mit dieser Haltung schaffte ich es schließlich auf das ‘Berklee College of Music’ um Studiomusiker zu werden.” Aber sein geliebter Chopin hat Chad schließlich viel weiter gebracht.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2023 HIGHRESAUDIO